Menu
Lernen trotz Krankheit

Eine Schule für Jugendlichen, die als Patienten oder Begleiter der Eltern zu uns kommen

Eine Schule für Jugendlichen, die als Patienten oder Begleiter der Eltern zu uns kommen

Die Klinikschule

Die Hochgebirgsklinik Davos bietet unter dem eigenen Dach eine professionelle schulische Betreuung von Kindern und Jugendlichen, die als Patienten zu uns kommen.

Die eigene Schule unter dem Dach der Klinik bietet Unterricht auf höchstem Niveau: Während der Abwesenheit von der Heimatschule und der Behandlung bei uns sollen möglichst keine Lücken im Unterrichtsstoff entstehen. Aus Deutschland und der Schweiz delegierte Lehrkräfte unterrichten unterschiedlichste Fächer.

Die Balance finden

Unser Leitgedanke: Soviel Normalität und Anforderung wie möglich und soviel Hilfe, Zuwendung und Stabilisierung wie nötig. Die Kinder mit Allergien oder anderen Krankheiten gehen bei uns in der Klinik zur Schule und verpassen so keinen Lernstoff. Hier immer die richtige Balance zu finden, bleibt uns Weg und Ziel zugleich. Schule soll für einmal anders erlebbar werden, ohne Leistungsdruck oder Notenangst.

Die Klinikschule orientiert sich am Konzept einer ganzheitlichen Krankenpädagogik. Sie fördert nicht nur schulisches Wissen, sondern berücksichtigt auch die emotionalen, psychosozialen und körperlichen Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler.

Kleine Lerngruppen

Die Schule in der Klinik, ein Erfolgsmodell nicht nur für Kinder mit Allergien: Neben der Aufarbeitung des aktuellen Lernstoffes ist es oberstes Ziel, den Kindern und Eltern Hilfe zur Selbsthilfe zu geben. Dies im Wissen darum, dass die Krankheit die Schulsituation erschweren kann.

Die Schülerinnen und Schüler werden in kleinen Lerngruppen 10 – 12 Stunden pro Woche individuell beschult. Grundlage des täglichen Unterrichts sind die persönlichen – von der Heimatschule erstellten — Stoffpläne. Ziel ist die fundierte Vermittlung des jeweiligen Unterrichtsstoffes. Tägliche Studierzeiten beziehungsweise Wochenprojekte (Grundschulalter) runden den Schulvormittag ab.



Zurzeit unterrichten die Lehrerinnen und Lehrer folgende Fächer:

  • Deutsch, Englisch, Latein
  • Französisch (bis einschliesslich 4. Lernjahr)
  • Italienisch (Unterstufe)
  • Spanisch (Unterstufe)
  • Mathematik, Physik
  • Informatik
  • Lücken vermeiden

    Die Ausbildung der Kinder weiterführen – es sollen möglichst keine Lücken im Unterrichtsstoff entstehen.
    Die Ausbildung der Kinder weiterführen – es sollen möglichst keine Lücken im Unterrichtsstoff entstehen.

    Einsichten geben

    Die Lehrer wollen den kranken Schülern neue Einsichten zu ihrer Krankheit, zu Ausbildung und zur späteren Berufswahl geben.
    Die Lehrer wollen den kranken Schülern neue Einsichten zu ihrer Krankheit, zu Ausbildung und zur späteren Berufswahl geben.
  • Jugendlichen zuhören

    Wir gehen auf die Jugendlichen ein, hören ihnen zu und klären sie über ihre Krankheit auf. Das gehört mit zu unserem Konzept.
    Wir gehen auf die Jugendlichen ein, hören ihnen zu und klären sie über ihre Krankheit auf. Das gehört mit zu unserem Konzept.

    Handwerken

    Handarbeit gehört dazu: Wir haben geschultes Personal, das medizinische Therapie durch pädagogische Betreuung ergänzt.
    Handarbeit gehört dazu: Wir haben geschultes Personal, das medizinische Therapie durch pädagogische Betreuung ergänzt.
  • Unterricht

    Die Schüler werden in kleinen Lerngruppen 10 – 12 Stunden pro Woche individuell nach  persönlichen Stoffplänen unterrichtet.
    Die Schüler werden in kleinen Lerngruppen 10 – 12 Stunden pro Woche individuell nach persönlichen Stoffplänen unterrichtet.

    Lernstoff

    Auch die Schweiz ist Thema im Unterricht. Grundlage des täglichen Unterrichts sind die persönlichen Stoffpläne der Schüler.
    Auch die Schweiz ist Thema im Unterricht. Grundlage des täglichen Unterrichts sind die persönlichen Stoffpläne der Schüler.
  • Handarbeit in der Schule

    Kinder und Jugendliche im Handarbeits-Unterricht: Das Lernprogramm der Heimatschule wird fortgeführt
    Kinder und Jugendliche im Handarbeits-Unterricht: Das Lernprogramm der Heimatschule wird fortgeführt

    Krankheit verstehen

    Jugendliche erhalten von uns im Rahmen der Behandlung Einblicke in ihre Krankheit, die sie verstehen sollen
    Jugendliche erhalten von uns im Rahmen der Behandlung Einblicke in ihre Krankheit, die sie verstehen sollen
  • Spass am Lernen

    Schon viele waren hier: Blick in die Gänge der Schule, wo Fotos an frühere Schülerinnen und Schüler erinnern.
    Schon viele waren hier: Blick in die Gänge der Schule, wo Fotos an frühere Schülerinnen und Schüler erinnern.

    Aufenthaltsraum

    Munteres Beisammensein: Innerhalb der Klinik finden die Jugendlichen Spiel-, Lese- und Computerräume.
    Munteres Beisammensein: Innerhalb der Klinik finden die Jugendlichen Spiel-, Lese- und Computerräume.
  • Ganzheitlicher Unterricht

    Die Krankheit kann die Schulsituation erschweren. Dem wirken unserer Lehrer entgegen und bilden ganzheitlich aus.
    Die Krankheit kann die Schulsituation erschweren. Dem wirken unserer Lehrer entgegen und bilden ganzheitlich aus.

    Klinik-Schule

    Die Räume der Klinikschule sind hell und freundlich eingerichtet. Die Lehrkräfte unterrichten unterschiedlichste Fächer.
    Die Räume der Klinikschule sind hell und freundlich eingerichtet. Die Lehrkräfte unterrichten unterschiedlichste Fächer.