Menu
Beatmungstherapie

In der pneumologischen Beatmungsmedizin unterstützen wir die Patienten während des Schlafs.

In der pneumologischen Beatmungsmedizin unterstützen wir die Patienten während des Schlafs.

Beatmungsmedizin und Beatmungstherapie

In der pneumologischen Beatmungsmedizin unterstützen wir die Patienten mit einer Atmungspumpe während des Schlafs.

Das Beatmungsgerät übernimmt dabei die Rolle des Motors der Lunge. Im Gegensatz zur Beatmung auf der Intensivstation ist der Patient hierbei nicht narkotisiert, sondern bekommt die Atmungsunterstützung während seines natürlichen Schlafes. So kann sich die Lunge dank der Beatmungstherapie in unserer Klinik erholen.

Nicht-invasive Beatmung

An der Hochgebirgsklinik Davos können wir Patienten mit einer so genannten nicht-invasiven Beatmung betreuen. Das Beatmungsgerät wird über eine Nasen- oder Nasen-Mund-Maske angewendet.

Die Beatmungstherapie wird insbesondere bei einer Schwächung der Atmungspumpe, zum Beispiel bei neuromuskulären Erkrankungen (Muskeldystrophie, amyotrophe Lateralsklerose), bei Patienten mit schwerem Übergewicht (Adipositas), bei Patienten mit thorakorestriktiven Erkrankungen (Kyphoskoliose und Z.n. Rippenserienfrakturen) durchgeführt.

Informieren Sie sich

Ebenfalls wird die nicht-invasive Beatmungstherapie bei Patienten mit schwerer chronisch obstruktiver Atemwegserkrankungen und einer dauerhaften Überlastung ihrer Atmungspumpe durchgeführt. Informieren Sie sich bei Ihrem Ansprechpartner der Klinik für Pneumologie.