Menu
Psychologische Therapie

Unsere Therapeuten sind vielfältig ausgebildet und krankheitsspezifisch geschult

Unsere Therapeuten sind vielfältig ausgebildet und krankheitsspezifisch geschult

Psychosomatik

Stress kann krank machen. Wir helfen Ihnen gern, wenn Sie an Burn-out, chronischer Erschöpfung, Depressionen, Angststörungen oder anderen Stressfolgen leiden, wenn der Schlaf und Ferien nicht mehr erholsam sind, Sie alles nervt …

Wir sind auch für Sie da, wenn Sie aus einer schweren Trauer nicht mehr hinauskommen.

Gesundheit und Krankheit haben eine körperliche und eine psychische Seite. Die Gehirn- und Psychotherapieforschung haben grosse Fortschritte gebracht. Wir können Ihnen eine sorgfältige Abklärung und hochwirksame Psychotherapien anbieten. Als Klinik für Rehabilitation in Davos haben wir den Vorteil, dass wir auch Sport, Aufstellungsarbeit, Ernährungsberatung, sowie Physio- und Ergotherapie aus einer Hand anbieten.

Dabei achten wir auf Ihre persönlichen Bedürfnisse und Wünsche. Im Haus arbeiten Fachärzte für Herz, Kreislauf, Lunge, Haut und Allergien, die wir bei Bedarf beiziehen können. In unserer Kinderklinik mit eigener Schule können wir Eltern mit ihren Kindern und Kinder mit ihren Eltern aufnehmen. Das Ganze wird abgerundet mit Einzelzimmern, meist mit See- und/oder Bergsicht, Sonne, Schnee im Winter und Alpenblumen im Sommer.


BehandlungsangebotMehr Infos

Behandlungsangebot in der Psychosomatik

Willkommen bei uns auf dem Zauberberg in der Hochgebirgsklinik Davos.

Nebst den Behandlungen ist es uns wichtig, dass Sie Zeit für sich haben, sich erholen und sich langsam wieder aufbauen können - in Ihrem Tempo.

Alle Angebote sind Einladungen und zugleich Gelegenheiten für Sie, Neues kennenzulernen und zu erproben.

Wir schätzen es, wenn Sie kritisch bleiben. Das hilft uns, weiter­zu­kommen und erspart Ihnen vielleicht Umwege und Therapien, die Ihnen nicht liegen. Durch Ihre Rückmeldungen können wir Ihre Therapie an Ihre individuellen Bedürfnisse anpassen und so gemeinsam den Weg zur Besserung gehen.

Wir versuchen so transparent wie möglich zu arbeiten und erklären Ihnen, was wir warum wie machen.

Einzelgespräche

  • Sie haben je nach Ihren Bedürfnissen ein bis drei Gespräche zu 50 Minuten pro Woche.

Ergänzend können Sie sich in Absprache mit Ihrer Therapeutin/ Ihrem Therapeuten aus unserem Therapiemenü Ihr persönliches Programm zusammenstellen. Sie dürfen überall auch einfach einmal reinschnuppern und Behandlungen, die nicht Ihren Bedürfnissen entsprechen wieder weglassen.

 

Gruppen, Physiotherapie und das ist noch nicht alles:

TherapiemenüMehr Infos

Achtsamkeit

Einführung in die Praxis der achtsamkeitsbasierten Stressreduktion.

  • Kennenlernen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Gruppe
  • Vortrag Einführung in die Praxis der Achtsamkeit
  • Erste Übung „Achtsames Sitzen mit Atembeobachtung“
  • Achtsamkeitsübungen im Alltag
  • BodyScan
  • Achtsame Bewegungsübung
  • Achtsame Distanzierübung
  • Achtsame Partnerübung

 

Gesundheitstraining / Patientenschulung

In Vorträgen und Diskussionen vermitteln wir Ihnen Informationen zu Krankheiten und Therapiemöglichkeiten. Wir nehmen uns Zeit, Ihre Fragen zu diskutieren und nach Antworten und Lösungen zu suchen. Wir laden Sie auch ein, voneinander und Ihren Erfahrungen zu lernen.

Wir bieten spezielle motivations- und lernpsychologisch gestaltete Programme an, die konkrete Anleitungen zur Vermeidung oder Reduzierung bestimmter Risikofaktoren und zum möglichst optimalen Leben mit bestimmten Leiden (z. B. Juckreiz, Asthma) geben.

 

Entspannungstraining

  • Autogenes Training (AT) nach Schultz
  • Progressive Muskelentspannung nach Jacobson (PMR)  

Beide sind leicht zu erlernen und helfen Ihnen, sich zu entspannen - auch später zuhause. Sie lernen Ihre Konzentration zu steigern, sich von unerwünschten Gedanken zu distanzieren und Ihr Gefühl für den eigenen Körper zu intensivieren. Autogenes Training nutzt unser Vorstellungsvermögen, die Progressive Muskelentspannung arbeitet mit körperlicher Anspannung und Entspannung. Beide Methoden werden Ihnen gezeigt. Wählen Sie die Methode, die Ihnen mehr zusagt, beide sind wirksam.

 

Ernährungsberatung

Wir bieten Ihnen Einzelberatung und Gruppen-Vorträge an und erarbeiten gemeinsam praktische Lösungsansätze für den Alltag. Sie erhalten individuelle Ernährungspläne, Beratungsunterlagen und Broschüren sowie Beratung und Betreuung während der Essenszeiten.

 

Imaginationen

In angeleiteten Tagträumen lernen Sie Bilder aus Ihrem Unbewussten kennen, die Stimme Ihres Körpers besser zu hören und achtsamer mit sich und Ihrer Welt umzugehen. Diese Bilder bringen oft überraschende Lösungen und Erkenntnisse.

 

Malen, Zeichnen, Gestalten

In dieser Gruppe unterstützen wir Sie dabei, sich mit gestalterischen Mitteln auszudrücken. Es geht hier nicht um Leistung. Wir bewerten keine Bilder oder Zeichnungen, sondern schätzen einfach, dass Sie den Mut haben, etwas sichtbar zu machen, zu gestalten, weiterzuentwickeln. Auch hier gibt es kein falsch oder richtig, kein schön oder hässlich, sondern nur Ihr Erleben und Gestalten. Das kreative Arbeiten kann ein Weg sein sich zu entspannen oder Erlebtes zu verarbeiten.

 

Medizinische Massagen

Eine medizinische Massage pro Woche zur Entspannung wird von vielen Patienten sehr geschätzt und gehört daher standardmässig zur Therapie.

 

Physiotherapie

Unsere Physiotherapeuten können Sie weiterbringen, zum Beispiel bei Schmerzen oder Bewegungs­einschränkungen. Viele Themen, wie Burn-out oder Trauer, sind mit körperlichen Veränderungen verbunden, wo Physiotherapie helfen kann.

Wir bieten unter anderem physiotherapeutische Atemtherapie, Übungstherapie und Rückenschule in Einzel- und Gruppentherapie an. Lymphdrainage, Kälte- und Wärmetherapie.

 

Sporttherapie

Wir möchten, dass Sie die Sportart finden, die Ihnen liegt und Ihnen etwas bringt. Ob es gemütliche Spaziergänge, Bogenschiessen oder Nordic Walking ist, Sport kann Ihnen Ausgleich, Entspannung, Fitness, Meditation, Zeit zum Nachdenken und Nachsinnen und kreative Einfälle. Wir möchten, dass Sie die Sportart, wie gemütlich spazieren gehen, Nordic Walking, Langlauf, Bogenschiessen, durchaus auch die Kunst des Sports finden, die Ihnen liegt, Ihnen etwas bringt, wie Ausgleich, Entspannung, Fitness, Meditation, Zeit zum Nachdenken und Nachsinnen, kreative Einfälle. Nicht zuletzt möchten wir, dass Sie sich wohler fühlen in Ihrem Körper und fit zurück in Ihr Leben gehen.

 

Stressbewältigungstraining

  • körperliche Stressreaktion akut und chronisch
  • emotionale Stressreaktion
  • stressverschärfende Gedanken
  • Stärkung und Ergänzung günstiger Bewältigungsstrategien
  • praktisches strukturiertes Problemlösen

 

Systemische Strukturaufstellung®

Das systemischen Strukturaufstellen findet meist in einer Gruppe statt. Aufstellungen helfen sich mit persönlichen Situationen auseinander zu setzen, indem man sich einmal genauer die verschiedenen Teile der belastenden Situation anschaut.

Es ist eine Methode, die Ihnen hilft innere Bilder vor sich zu sehen, Gefühle und Muster zu erkennen und auszuprobieren, ob und wie diese sich verändern lassen.

Wir können z.B. Ihre momentane Situation aufstellen und so sehen, wo Sie Energie verlieren und von wo Sie Energie erhalten, oder auch eine vergangene Situation die Sie immer noch belastet und Sie nicht loslässt.

  • Wenn wir ein Thema für Sie aufstellen, gibt es ein kurzes Vorgespräch und nachher können Sie von aussen zuschauen. Sie erzählen nur so viel, wie Sie wollen.
  • Wenn wir für einen anderen Teilnehmer der Gruppe ein Bild aufstellen, spielen Sie nur eine Rolle. Alles, was Sie sagen oder tun, gehört zur Rolle. Sie müssen also nichts über sich sagen, sondern nur aus der Rolle heraus.  
  • Am Schluss schauen wir, dass Sie nichts mitnehmen aus der Rolle, das nicht zu Ihnen gehört und Sie nicht wollen, sondern wieder ganz Sie selber sind.

 

Ihr äusseres Team: Die Abteilung und Davos

Der Austausch unserer Patienten untereinander, auch das formlose Zusammensein ist wichtig. Dazu gehören das gemeinsame Essen und vielleicht auch Ausflüge und Spiele. Unsere Gastgeberinnen sind für Sie da, damit Sie sich wohl fühlen.

 

Medizinische Dienste

Die Hochgebirgsklinik Davos verfügt über spezialisierte medizinische Dienste. Diese stehen für Sie zur Verfügung, wenn Sie sie brauchen.

 

Körperliche Untersuchungen, Labor, EKG

  • Bei Bedarf organisieren wir für Sie ein Gespräch und eine Untersuchung bei einem Arzt aus den spezialisierten Abteilungen (Lunge, Haut, Herz, Allergie, Kinder)
  • Falls notwendig lässt dieser weitere Untersuchungen durchführen, wie ein EKG oder eine Blutentnahme

WochenprogrammMehr Infos

Hochgebirgsklinik Davos: Behandlungsplan

Willkommen bei uns auf dem Zauberberg in der Hochgebirgsklinik Davos.

Wahrscheinlich haben Sie viele Fragen, verstehen nicht, was mit Ihnen passiert ist, warum Ihr Körper plötzlich nicht mehr so funktioniert, wie Sie das gewohnt sind. Ganz schwierig ist vielleicht, dass Sie sich selber nicht mehr kennen, nicht mehr die gewohnte hohe Leistung erbringen können, alles zu viel ist, oder sogar „nervt“.

Wir versuchen zu verstehen, was passiert ist, was nicht mehr geht und suchen gemeinsam nach Lösungen, damit Sie sich wieder wohl und leistungsfähig fühlen.

Wir haben ein Programm aufgebaut, bei dem Sie viel Zeit für sich haben, sich erholen, eine gesunde Distanz finden und sich wieder regenerieren  können - in Ihrem Tempo.

Grundsätzlich sind alle Angebote Einladungen an Sie.

Burn-out, Depression, Erschöpfung oder eine andere Stressfolgeerkrankung sind auch eine Einladung, etwas zu ändern.

Wir arbeiten auf mehreren Ebenen:

1. Sie als einzigartiger Mensch

  • Gleichgewicht zwischen Spannung und Entspannung, Arbeit und Freizeit
  • Bewegung: Welche Bewegung macht Ihnen Spass oder fällt Ihnen am wenigsten schwer?
  • Essen und Trinken, Ihr Wunschgewicht
  • Schlafen, Träumen, Ausruhen
  • Interessen: Was gefällt Ihnen? Für was brennen Sie? Gibt es Hobbys, Liebhabereien?
  • Was sind Sie sich selber wert?

 

2. Sie als Mensch mit anderen Menschen

  • Paarbeziehung
  • Familie
  • Gruppen, Vereine, Clubs
  • Ihr Team bei der Arbeit, wie Kollegen, Vorgesetzte, Kunden, Konkurrenten, Partner

 

3. Arbeit

  • Was lässt sich verändern, optimieren?
  • Kann das auch ein Hinweis sein für Verbesserungen für den ganzen Betrieb?

 

4. Sinn und Werte

  • Was ist Ihnen wichtig im Leben, für sich, Ihre Familie, die Welt, spirituell?

Es ist bei jedem Menschen anders, an was sie/er arbeiten will und was im Moment wichtig ist. Es sind Einladungen und wir verstehen es, wenn Sie gewisse Dinge nicht anschauen wollen.

 

Woche 1: Ankommen, Kennenlernen, Abklärungen

In dieser Woche geht es darum, dass Sie hier ankommen und wir uns gegenseitig kennenlernen. Wir haben Ihnen ein dichtes Programm für die erste Woche zusammengestellt. Die Idee ist aber, dass Sie schon hier beginnen, gut auf sich zu achten und Angebote streichen können - in Absprache mit Ihrem Therapeuten/Ihrer Therapeutin.

Jede Woche erhalten Sie Ihr persönliches Wochenprogramm ausgedruckt.

 

Einzelgespräche

  • Sie arbeiten die ganze Zeit, wenn immer möglich, mit der gleichen Therapeutin, dem gleichen Therapeuten zusammen. Hier laufen alle Fäden zusammen.
  • Wir erfassen Ihre Geschichte.
  • Wir stellen Diagnose(n), um Ihnen optimal helfen zu können und da die Krankenkassen und Versicherungen das verlangen.
  • Wir verfassen den Bericht an Ihren zuweisenden Arzt. Den Entwurf besprechen wir mit Ihnen und Sie erhalten selbstverständlich eine Kopie für sich.
  • Wir legen mit Ihnen fest, welche Ziele Sie hier erreichen möchten, was Ihre Bedürfnisse sind und vereinbaren mit Ihnen Ihre Behandlungsaufträge an uns.

 

Gespräch mit dem Leitenden Arzt Dr. Felix Schwarzenbach

Es geht darum Sie kennen zu lernen und abzuklären, ob

  • Sie eine Untersuchung bei einem Arzt aus den spezialisierten Abteilungen (Lunge, Haut, Herz, Allergie) und weitere Untersuchungen brauchen.
  • Medikamente Sie unterstützen können und ob Sie das wollen.

 

Therapien

Sie können in dieser Zeit in unsere Therapieangebote, wie Entspannungstechniken, Aufstellen und Sporttherapie, reinschnuppern. In unserer Menü-Liste sind alle Angebote kurz beschrieben. Wir laden Sie gern ein, einfach mal alle auszuprobieren. Am Schluss zählt Ihr Erleben und Ihr Urteil.

 

Gespräche mit Ihrem Umfeld

Wir vereinbaren mit Ihnen, welche Gespräche mit Ihrem Umfeld sinnvoll sind, wie Gespräche als Paar, mit der Familie oder mit dem Arbeitgeber.

 

Auswertung

Am Schluss der ersten oder am Anfang der zweiten Woche werten wir diese Zeit aus:

  • Was war hilfreich, von was möchten Sie mehr?
  • Was war schwierig und welche Bedürfnisse sind noch nicht erfüllt oder wurden erst jetzt deutlich? Falls notwendig passen wir Ihr Programm für die nächste Woche an.

 

Wochen 2 und 3 oder länger je nach Kostengutsprache: Behandlungszeit

Die wichtigsten Elemente:

Einzelgespräche

  • Hier arbeiten wir mit Ihnen an Ihren Themen. Sie können Ihre Erfahrungen aus den übrigen Therapien vertiefen, Fragen stellen und weitere Schritte planen.
  • Grundsätzlich sind pro Woche ein bis zwei Gespräche zu 50 Minuten vorgesehen.

 

4. Woche: Abschluss

  • In dieser Woche geht es darum zurückzublicken: Was hat Ihnen geholfen und welche Bedürfnisse sind noch offen?
  • Sie schliessen die einzelnen Therapien ab und haben da Gelegenheit etwas noch genauer anzuschauen, auszuprobieren oder einfach zum Abschluss zu bringen.
  • Wir planen zusammen den Weg zurück in Ihr Leben, Ihren Alltag.
  • Wir schreiben den Austrittsbericht an Sie und Ihren zuweisenden Arzt fertig.
  • Sie geben uns Rückmeldungen, Kritik, Anregungen, Wünsche.
  • Sie verabschieden sich von Ihren Mitpatienten, von uns, von Davos und wir vereinbaren, ob und wie wir in Kontakt bleiben wollen.
  • Wir besprechen, welche weiteren Schritte möglich sind, welche Art von psycho­therapeutischer Begleitung sinnvoll sein könnte.

Behandelte KrankheitenMehr Infos

  • Erschöpfungszustände
  • Depressive Störungen, auch Dysthymie, saisonale und atypische Depression
  • Bipolare affektive Störung I und II (nicht akut)
  • Anpassungs- und Belastungsstörungen
  • Angststörungen, wie generalisierte Angststörung, Panikstörung und Phobien
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Probleme mit Krankheitsmanagement und Krankheitsverarbeitung
  • Stress-assoziierte Erkrankungen wie Burn-out, Neurasthenie, Erschöpfung, chronic fatigue
  • Rehabilitation nach Krebsleiden, cancer related fatigue
  • Standortbestimmung bei unklaren Diagnosen und Krankheitsverläufen als Zweitmeinung
  • Optimierung der Medikamente

Nicht behandelte KrankheitenMehr Infos

In folgenden Fällen ist eine akute Aufnahme in unserer Klinik derzeit leider nicht möglich:

  • Akute Suizidgefahr
  • Schizophrene Störungen
  • Schmerzstörungen
  • Akute bipolare affektive Störung, insbesondere Manie
  • Essstörungen
  • ausgeprägte hirnorganische Schädigung
  • Intelligenzminderung mit gravierenden kognitiven und emotionalen Beeinträchtigungen
  • Abhängigkeit, z.B. von Alkohol und/oder Medikamenten, Spielsucht
  • Vorrangig akutmedizinischer Behandlungsbedarf
  • Pflegebedürftigkeit
  • ausgeprägte Seh- oder Hörstörungen