Menu

Regierungsrat Rathgeb besuchte die HGK

 
Heute besuchte der Bündner Regierungsrat Christian Rathgeb im Rahmen seiner Spital- und Klinikbesuche 2017 die Hochgebirgsklinik (HGK) Davos und das Christine Kühne Center for Allergy Research and Education (CK-CARE) Davos.

Regierungsrat Rathgeb war in Begleitung des Vorstehers des Gesundheitsamtes, Rudolf Leuthold und von Departementsekretär Claudio Candinas. Der Besuch wurde von Georg Schäppi, Direktor CK-CARE und Markus Gautschi, Direktor Hochgebirgsklinik empfangen.

Nach einer Besichtigung der HGK durften die Gäste von der positiven Entwicklung und den steigenden Patientenzahlen an der HGK Kenntnis nehmen. Regierungsrat Rathgeb lobte besonders die langfristig und solide ausgelegte Strategie in Richtung des Gesundheits- und Allergiecampus Davos.

Auf diesem Campus werden in Zukunft HGK, CK-CARE und das international hoch renommierte Forschungsinstitut SIAF Davos in Forschung, Behandlung und Ausbildung zusammenspannen; damit werden optimale Synergien im Interesse der Allergiepatienten genutzt.

Dieses Konzept bietet grosses Potential auch für eine Einbindung weiterer Partner aus Forschung und Industrie, aber auch in einer Zusammenarbeit mit dem WEF. Über alles lobt Regierungsrat Rathgeb die gute Unterstützung durch die Landschaft Davos und hob die grosse Bedeutung der Campusentwicklung für Davos, Graubünden und die Schweiz hervor.

Dieses Konzept bietet grosses Potential auch für eine Einbindung weiterer Partner aus Forschung und Industrie, aber auch in einer Zusammenarbeit mit dem WEF. Über alles lobt Regierungsrat Rathgeb die gute Unterstützung durch die Landschaft Davos und hob die grosse Bedeutung der Campusentwicklung für Davos, Graubünden und die Schweiz hervor.

Besuch in der Hochgebirgsklinik

Von links nach rechts: Markus Gautschi (Direktor HGK), Rudolf Leuthold (Leiter Gesundheitsamt), Regierungsrat Christian Rathgeb, Gion Claudio Candinas (Departementssekretär DJSG), Georg Schäppi (Direktor CK-Care AG)