Menu

Verstärkung durch zwei neue Chefärzte und Lancierung der familienorientieren Rehabilitation

Zwei Abteilungen der Hochgebirgsklinik Davos stehen unter neuer Leitung. Dr. med. Martina Haeck ist bereits seit Februar 2018 als Chefärztin der Psychosomatik im Amt, Dr. med. Thomas Spindler heisst ab Mitte April 2018 der neue Chefarzt der Abteilung für Kinder und Jugendliche.

Die Hochgebirgsklinik Davos baut ihre Kompetenzen mit ausgewiesenen Fachärzten weiter aus. Bereits am 1. Februar 2018 hat Dr. med. Martina Haeck als Chefärztin die Leitung der Abteilung Psychosomatik übernommen. Der bisherige leitende Arzt Dr. med. Felix Schwarzenbach bleibt der Klinik als Co-Chefarzt weiter erhalten. Frau Dr. med. Martina Haeck ist Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie und war bisher als Chefärztin in der Klinik Arlesheim im Kanton Baselland tätig. Sie wird die Abteilung Psychosomatik weiter ausbauen. Ihr besonderes Anliegen sei es, nicht nur die Patientin oder den Patienten alleine anzuschauen, sondern das soziale Umfeld in die gesamte Behandlung miteinzubeziehen, sagt die neue Chefärztin.

Dr. med. Thomas Spindler wird am 16. April 2018 seine Arbeit als Chefarzt der Abteilung für Kinder und Jugendliche in der Hochgebirgsklinik Davos aufnehmen. Er tritt die Nachfolge von Ariane Kalweit an, die nach rund 4 Jahren in der Hochgebirgsklinik Davos eine neue Herausforderung annehmen wird. Bis dahin ist er noch in den Fachkliniken Wangen im Allgäu in der Klinik für pädiatrische Pneumologie und Allergologie als Chefarzt tätig. Dr. med. Thomas Spindler ist vom Magazin Focus seit 2011 fortlaufend im Bereich Allergie und Asthma in die Liste der besten Ärzte Deutschlands aufgenommen und Sprecher der Arbeitsgruppe Rehabilitation und Patientenschulung der D-A-CH Gesellschaft für pädiatrische Pneumologie. Mit Dr. med. Thomas Spindler konnte ein sehr erfahrener Arzt gewonnen werden, der das qualifizierte Angebot der Kinder- und Jugendabteilung weiter ausbauen wird.

«Mit den beiden Neuzugängen in den Chefarztpositionen wird die Versorgung der Patientinnen und Patienten weiter optimiert», sagt Dr. Georg Schäppi, Direktor der Hochgebirgsklinik Davos.

Anfang 2018 wurde die Familienorientierte Rehabilitation (FOR) neu ins Angebot der Hochgebirgsklinik Davos aufgenommen. In neu, zu grösseren Wohneinheiten, umgebauten Patientenzimmern können Familien mit Kindern nach Herzoperationen und Krebsbehandlungen oder bei anderen schweren chronischen Erkrankungen wie zB. Mukoviszidose aufgenommen und rehabilitativ betreut werden. Dieses Angebot ist in der Schweiz einmalig und wird von Elternvereinigungen und Fachkreisen sehr begrüsst.

Links zu den Interviews mit den neuen Chefärzten:
> Interview Dr. med. Martina Haeck
> Interview Dr. Thomas Spindler

Die HGK von oben.