Menu

Kooperation mit Kinderspital Zürich

Die Hochgebirgsklinik Davos (HGK) und das Kinderspital Zürich (KISPI) haben eine Kooperation vereinbart. Sie werden bei der stationären Rehabilitation von Atemwegerkrankungen und der Cystischen Fibrose eng zusammenarbeiten.

Bei ihrer strategischen Neuausrichtung setzt die Hochgebirgsklinik Davos vermehrt auf inländische Patientinnen und Patienten. Neben der stationären Versorgung ist die HGK neu auch für die akut-stationäre Behandlung auf der Spitalliste aufgeführt. Der Kooperationsvertrag ist seit dem 1. September 2014 in Kraft. Er ist für die HGK ein wichtiger Schritt, um ihr Dienstleistungsangebot künftig vermehrt Patientinnen und Patienten aus der Schweiz zur Verfügung stellen zu können. Bisher war die Klinik ausschliesslich auf deutsche Patienten ausgerichtet.

Im Zentrum stehen Kinder und Jugendliche mit Atemwegerkrankungen (einschliesslich Asthma) sowie Patienten jeglichen Alters mit Cystischer Fibrose. Die Vereinbarung sieht vor, dass Andreas Jung, Oberarzt Pneumologie des KISPI, an zwei Tagen pro Woche die zuständige Chefärztin in Ariane Kalweit und den ärztlichen Direktor Hans Werner Duchna mit seinem Spezialwissen unterstützt. An den restlichen Tagen finden gemeinsame, telefonische Visiten und Fallbesprechungen statt. Für dringende Fragen steht das KISPI der HGK telefonisch rund um die Uhr mit spezialärztlichem Wissen zur Verfügung.

Nach ihrer erfolgreichen Sanierung im Mai 2014 hat die HGK, das führende Forschungs‐ und Behandlungszentrum für Allergien, einen Neustart als Rehabilitations­‐ und Akutklinik für Pneumologie gemacht. Jedes Fachgebiet wird neu von einem Chefarzt oder einer Chefärztin unter der Leitung des ärztlichen Sprechers geführt. Das Leistungsangebot umfasst neben der Pneumologie auch die Kinder­‐ und Jugendmedizin, die Dermatologie und die Kardilogie.

Der Stiftungsrat konnte mit den schweizerischen Krankenkassen sowohl für den Akutbereich als auch für die Rehabilitation Tarifverträge abschliessen, womit die Übernahme der Kosten durch Krankenkassen und Invalidenversicherung sichergestellt ist.

Die HGK ist eine unabhängige schweizerische Institution von internationalem Ruf. Sie vereint Klinik und Forschung in den Bereichen Allergologie, Pneumologie und Dermatologie für Erwachsene sowie Kinder und Jugendliche unter einem Dach. Die Resultate der Forschung kommen über die klinische Behandlung den Patienten unmittelbar zugute.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Weiterführende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.