Menu

Kranke Kinder blasen das Alphorn

Die Hochgebirgsklinik Davos geht bei der Therapie von Kindern mit Asthma bronchiale und Cystischer Fibrose neue Wege: Wir lassen unsere kleinen Patienten ins Alphorn blasen! Sie dürfen uns dabei gerne über die Schultern schauen.

Die verbesserte Lungenfunktion

Das Alphorn bringt den Kindern nicht nur Spass und Ablenkung. Es ist ideal bei verengten Atemwegen, da beim Spielen die Atemhilfsmuskeln aktiviert werden. In der Ausatemphase wird ein konstanter Luftstrom erzeugt - dies bringt eine signifikante Verbesserung der Lungenfunktion sowie der physischen Leistungsfähigkeit. Durch die Vibration des Alphorns wird der festsitzende Schleim in der Lunge gelöst.

Die Studie

Untersuchungen von Kindern mit Cystischer Fibrose zeigen: Die Vitalkapazität verbessert sich durchs Alphornblasen bereits nach einem Monat signifikant gegenüber herkömmlichen Therapien. Frappant verbessert sich auch die subjektive Befindlichkeit der Kinder bezüglich Allgemeinzustand, Atemsituation, Psyche und Fitness.

Die Alphornistin

Für die spezielle Therapie haben wir Eliana Burki engagiert. Die bekannte Alphornistin begeistert mit modernen Alphornklängen Menschen auf der ganzen Welt und spielte schon in Shanghai und Peking und sogar im norwegischen Königshaus in Oslo. In kleinen Therapie-Workshops unterrichtet Burki in der Hochgebirgsklinik Davos die Kinder.

Hier der Link zu Facebook > https://www.facebook.com/ElianaBurki/posts/850908895058736

Alphorn-Therapiewoche in der Hochgebirgsklinik Davos

  • Dauer: 28. August bis 1. September 2017
  • Abschlusskonzert: 1. September 2017

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Weiterführende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.