Menu

KV-Lernende der HGK mit Top-Resultat an den Langlauf-Schweizermeisterschaften

Am 16. Januar 2021 hat unsere KV-Lernende Sarah Meisser an den Langlauf-Schweizermeister-schaften in Sedrun in der Kategorie U18 den 5. Platz belegt. Die Hochgebirgsklinik Davos gratuliert Sarah ganz herzlich!

Sarah Meisser absolviert derzeit ihr zweites Lehrjahr zur Kauffrau (EFZ) an der Hochgebirgsklinik Davos (HGK) und betreibt ausserdem Leistungssport. Um Ausbildung und Leistungssport optimal zu kombinieren, ist Flexibilität seitens des Ausbildungsbetriebs gefragt. Die HGK erfüllt diese Voraussetzung und gilt als ein – von Swiss Olympic ausgezeichneter – leistungssportfreundlicher Betrieb.

Sarah erzählt im Interview, was bei ihrer Lehre anders ist: «Ich habe ein reduziertes Arbeitspensum und dafür ein Lehrjahr mehr.  Im ersten und zweiten Lehrjahr arbeite ich durchschnittlich 80 %, im dritten und vierten Lehrjahr dann 70 %. Auf diese Weise habe ich neben der Arbeit noch genügend Zeit für die Berufsschule, die Hausaufgaben sowie das Lernen – und natürlich fürs tägliche Training, für die Erholung und Regeneration.» Für Sarah bietet das Programm Berufslehre und Leistungssport die Möglichkeit, die Einheiten mit ihrem Trainer nach Plan durchzuführen. Auf die Frage, was sie an der Hochgebirgsklinik als Lehrbetrieb besonders schätzt, antwortet Sarah mit dem Verweis auf das vielfältige Lehrlingsangebot: «Nach vier Jahren kann ich auf eine extrem abwechslungsreiche Lehre zurückblicken, da ich dann in acht verschiedenen Abteilungen einen Einblick bekommen haben werde. Ausserdem darf ich jedes Training besuchen und an allen Wettkämpfen antreten. Zudem schätze ich die grosse Unterstützung im Lehrbetrieb.»

Zu ihrem fantastischen Resultat an den Langlauf-Schweizermeisterschaften in Sedrun sagt die junge Sportlerin, es sei für sie eine grosse Erleichterung, nach einer guten und harten Vorbereitung und einem soliden Saisonstart endlich wiedermal ein zufriedenstellendes Resultat erreicht zu haben. Besonders weil sie in der letzten Saison immer wieder durch Verletzungen oder hartnäckige Erkältungen beeinträchtigt gewesen sei. Sarah verweist überdies auf die diesjährige kurze Vorbereitung. Denn sie verlor aufgrund einer COVID-19-Erkrankung im Oktober sechs Wochen ihrer Vorbereitungszeit.

Und wie sieht ihre sportliche Perspektive aus? «Natürlich liegt noch mehr als ein 5. Rang drin, und genau das spornt mich an und ist motivierend für die weiteren Wettkämpfe. Zudem habe ich nicht nur Freude an meiner Platzierung, sondern auch daran, dass Trainer, Mentaltrainerin und ich eine gute Zusammenarbeit pflegen.» Für Sarah stehen in nächster Zeit noch weitere Wettkämpfe wie der BKW Swisscups der nordisch schweizerischen Rennserie an. «Mein Ziel ist es, auf dem 5. Rang aufzubauen, denn das Podest ist in Sichtweite. Für die nächste Saison erhoffe ich mir, Qualifikationen für den Continental Cup zu erreichen und bei diesem Wettkampf gute Ergebnisse zu erzielen. Zudem wird sicher die Junioren-Weltmeisterschaft mein grösstes Saisonziel sein.»

Wir wünschen Sarah bei ihren weiteren Wettkämpfen viel Glück! Die Hochgebirgsklinik Davos ist stolz, Athletinnen und Athleten wie Sarah eine berufliche sowie sportliche Karriere ermöglichen zu können. 

Sarah (in schwarzer Jacke)
Sarah auf der 5-km-Strecke

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Weiterführende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.