Menu
Kinder und Jugendliche aus Deutschland

Aufnahme unabhängig vom Versicherungsstatus

Aufnahme unabhängig vom Versicherungsstatus

Aufnahme Kinder und Jugendliche aus Deutschland

Vereinbarungen mit der Deutschen Rentenversicherung

Für Kinder und Jugendliche aus Deutschland bestehen Vereinbarungen mit der Deutschen Rentenversicherung (DRV), allen gesetzlichen Krankenkassen und privaten Krankenkassen. Somit können Kinder und Jugendliche zwischen 0 und 18 Jahren unabhängig vom Versicherungsstatus in unseren Spezialgebieten in der Hochgebirgsklink Davos rehabilitiert werden. Dies bis zum 12. Lebensjahr in Begleitung einer Bezugsperson. Jugendliche werden in der Regel alleine auf unserer Jugendstation aufgenommen. Die Mitaufnahme von gesunden Begleitkindern ist ebenfalls möglich (müssen gesondert beantragt werden).

Die Anträge sind analog der Anträge in Deutschland und können direkt bei den Krankenkassen angefragt werden.

Einfacher ist der Weg über die Deutsche Rentenversicherung (Voraussetzung ein Elternteil ist über die Rentenversicherung versichert). Hier sind die Anträge direkt über die Homepage der DRV aufzurufen und können elektronisch ausgefüllt werden.

Alternativ können die Formulare auch über die Homepage des „Bündnisses für Kinder- und Jugendreha“ heruntergeladen und ausgefüllt werden. Bitte denken Sie daran, eine Wunscheinrichtung im Antrag anzugeben.

Hinweise zur Antragstellung:

Bei der Deutschen Rentenversicherung besteht dieser aus mehreren Teilen:

  • G200 Antrag auf Leistungen zur Rehabilitation (wird von den Eltern ausgefüllt)
  • G612 Befundbericht (wird vom Arzt ausgefüllt, eine Mitaufnahme z. B. der Mutter oder des Vaters als Begleitperson kann in Zeile 17 „Bemerkungen“ angegeben werden, ebenso die gewünschte Klinik)
  • G600 Antrag Honorarabrechnung
  • G581 Antrag auf Haushaltshilfe oder Kinderbetreuungskosten (falls keine häusliche Betreuung für ein gesundes Geschwisterkind möglich ist, kann es als Begleitkind mit aufgenommen werden. Die Eltern müssen dies extra in Zeile 6.3 „Mitaufnahme in die Rehabilitationseinrichtung“ beantragen)

Auf der Honorarabrechnung und dem Befundbericht müssen Stempel und Unterschrift des Arztes sein. 

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Weiterführende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.